Autor: 
Kai Hirschmann
Jahr: 
2016
ISBN: 
978-3-8389-0747-5
Preis: 
4,50€

Die willkürliche Grenzziehung in Afrika, die politischen Verwerfungen nach dem Zerfall der Sowjetunion, das Chaos in Syrien und in Pakistan sowie die Macht der organisierten Kriminalität in Mexiko sind Beispiele, bei denen staatliche Zerfallsprozesse sichtbar werden. Dr. Kai Hirschmann, der Autor des Buches „Wie Staaten schwach werden“, zeigt an ausgewählten Beispielen die Dynamiken von Staatszerfall. In präzisen Analysen werden die Ursachen von Fragilität beleuchtet und die Folgen von Machtverschiebungen erörtert. Einzelne Länder sowie die internationale Ordnung können aufgrund schwacher staatlicher Strukturen mit ungewünschten Auswirkungen konfrontiert werden. Bestimmende Faktoren, die Machtverschiebungen auslösen können, sind Massenproteste, Revolutionen und Ressourcenexploration. Zudem spielen Migrationsströme genauso eine wichtige Rolle wie Gebietsneugliederungen.

Dank der breitgefächerten Auswahl an Beispielen werden die vielfältigen Ursachen von Staatsfragilität sichtbar. Das Phänomen fragiler Staaten ist dadurch verständlich und wird theoretisch fassbarbar.

Der Autor, Dr. Kai Hirschmann ist Politikwissenschaftler am Zentrum Innere Führung der Bundeswehr in Koblenz. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte sind: Erforschung von staatlichen Fragilitätsprozessen, Krisen- und Konfliktforschung sowie Terrorismus- und Extremismus Forschung.

Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, 264 Seiten, http://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/232482/wie-staaten-schwach-werden