Autor: 
Mike Hulme
Jahr: 
2014
ISBN: 
978-3-86581-459-3
Preis: 
24,95€

Sieben Monate vor dem sogenannten Climategate-Skandal und acht Monate vor den gescheiterten Klimaverhandlungen in Kopenhagen wurde „Streitfall Klimawandel“ erstmals im April 2009 in englischer Sprache unter dem Titel „Why we Disagree about Climate Change: Understanding Controversy, Inaction and Opportunity“ veröffentlicht. Auch heute noch ist der Klimawandel ein hitzig diskutiertes Thema, zu dem es, wie es scheint, keine einfache und erfolgreiche Lösung gibt. Mike Hulme beschäftigt sich mit den Fragen danach, warum es in der Debatte um den Klimawandel keine sinnvollen Ergebnissen gibt, was Verantwortliche am Handeln hindert und warum die Politik nichts unternimmt. Er kommt zu dem Ergebnis, dass der Klimawandel vor allem ein Medienspektakel ist, in dem sich Regierungen und Lobbyisten über ethnische, politische und ideologische Aspekte streiten. Hulme betrachtet den Klimawandel nicht primär aus einer wissenschaftlichen Perspektive, sondern rückt vor allem die gesellschaftliche Komponente in den Vordergrund. Er sieht den Klimawandel vor allem als kulturelle Herausforderung.

München. oekom verlag. 400 Seiten. www.oekom.de/buecher/sachbuch/buch/streitfall-klimawandel.html