Autor: 
Heinrich Bergstresser
Jahr: 
2018
ISBN: 
978-3-95558-199-2
Preis: 
24,90€

In der kürzlich erschienen Fortsetzung zur politischen Situation Nigerias Nigeria – Die IV. Republik zwischen Demokratisierung, Terror und Staatsversagen (1999-2017) beleuchtet der Politikwissenschaftler Heinrich Bergstresser auf 266 Seiten die Entwicklung Nigerias seit seiner Demokratisierung im Jahr 1999. Hauptaugenmerk legt er hierbei auf die mangelhafte Organisationskompetenz des Staates, die zahlenmäßig kleine Elite, welche über beinahe den gesamten Wohlstand Nigerias verfügt und auf die Rolle des ehemaligen Staatspräsidenten Olusegun Obasanjo. Nigeria, ein Land der Extreme, wie er schreibt, hat die größte Volkswirtschat Afrikas inne, gleichzeitig kämpft es mit Gewalt und Korruption. Bergstresser arbeitet die Täter und Opfer des derzeitigen Zustands heraus und stellt die Frage nach der Verantwortung der Eliten und führenden staatlichen Akteure in dem durch die Religionen gespaltenen Staat. Er widmet das Buch all denjenigen, die der Gewalt des nigerianischen Systems ausgeliefert sind. Heinrich Bergstresser setzt sich seit vielen Jahren mit der politischen, ökonomischen und sozialen Situation Nigerias auseinander und veröffentlichte seither einige Berichte, Reportagen und Features über das Land.

Frankfurt am Main: Brandes und Apsel Verlag, 260 Seiten, www.brandes-apsel-verlag.de/cgibib/germinal_shop.exe/showtemplate