Autor: 
hrsg. v. Prof. Dr. Eva Senghaas-Knobloch, Witha Winter von Gregory, Dr. Shazia Aziz Wülbers
Jahr: 
2019
ISBN: 
978-3-96202-046-0
Preis: 
0,00€

1948 wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte auf der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet. Der Sammelband „Menschenrechte. Universal und vor Ort.“ blickt auf die Geschichte und Gegenwart der Menschenrechte. Dabei streicht er heraus, wie aktuell die Erklärung auch 70 Jahre nach ihrer Verabschiedung ist und dass es gilt, an die Selbstverpflichtung der Staaten zu erinnern und sie insbesondere auch zivilgesellschaftlich einzufordern. In neun Essays schreiben die Autor/-innen über einzelne Menschenrechte wie das Folterverbot, den Schutz der Familie, das Recht auf Arbeit, die Meinungsfreiheit und viele mehr. Die Publikation ist angelehnt an die Vortragsreihe „Bremen – Stadt der Menschenrechte. 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“, die 2018 im Haus der Wissenschaft in Bremen stattfand. Seit 2003 hat Bremen einen „Garten der Menschenrechte“, welcher über die 30 Artikel der Erklärung informiert. Angelehnt an den Artikel 29, welcher auf die Pflichten hinweist, die jeder Mensch gegenüber der Gemeinschaft hat, in der die freie und volle Entwicklung seiner Persönlichkeit möglich ist, finden hier regelmäßig Veranstaltungen statt, um auf die Aktualität einzelner Artikel hinzuweisen.

Sujet Verlag: Bremen, 241 Seiten, http://sujetverlag.de/buecher/menschenrechte-universal-und-vor-ort/