Jahr: 
2012
ISBN: 
9783837618723
Preis: 
24,80€

Die Dynamik der globalen Ökonomie erzeugt eine zusehends grenzenlose Mobilität. Während die Standorte dem Sog der Flexibilisierung folgen können, sind die darin befangenen Menschen nach wie vor an fixe, „geerdete“ Identitätskonzepte gebunden. Unsere nationalstaatlichen Kulturen verfügen jedoch über keine mentalen Reserven für das Leben moderner Nomaden. Das Buch von Isolde Charim und Gertraud Auer Borea – eine Art „geistige Ölbohrung“ – begibt sich auf die Suche nach solch einer Ressource. Die Beiträge gehen dabei vom Konzept der Diaspora aus – nicht als Synonym für Leid und Vertreibung, sondern als reicher Erfahrungsschatz. Es enthält Beiträge u.a. von Benedict Anderson, Zygmunt Bauman, Homi K.Bhabha, Tony Judt und Gayatri C. Spivak. Charim, Isolde; Auer Borea, Gertraud.

Bielefeld. Transcript Verlag.