Jahr: 
2013
ISBN: 
978-3-95414004-6
Preis: 
24,80€

Interkulturelle Bildung und interkulturelle Kompetenzen werden zu einer immer wichtigeren Qualifikation in unserer zunehmend globalisierten Welt. Vor allem Schulen sind, nicht zuletzt aufgrund der kulturellen Diversität der Schülerinnen und Schüler, für interkulturelles Lernen besonders geeignete Orte. Die Herausgeberinnen tragen daher in ihrem Buch erprobte Praxisbeispiele von verschiedenen, selbst im Bildungsbereich tätigen Autor/-innen zusammen. In insgesamt sechs Kapiteln werden Beispiele aus Musik-, Religions- und Sprachunterricht gebracht, Projekte zur nachhaltigen Verankerung interkulturellen Lernens im Schulalltag vorgestellt, Beispiele für die konstruktive Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus erläutert und Empfehlungen für die schulische Organisationsentwicklung ausgesprochen. Im letzten Kapitel folgt eine Auswahl an Links, Literatur- und Materialhinweisen. Da interkulturelles Lernen vielfach auf Schüler mit Migrationshintergrund beschränkt bleibt, soll die Wahl der Beispiele auch eine Anregung zu einem „erweiterten“ Kulturverständnis sein. Dieses bezieht sich, anders als der gängige Kulturbegriff, nicht primär auf Herkunftsnation und Ethnie, sondern auch auf viele weitere Faktoren wie soziales Milieu, Generation und Bildungsstand, die Identität und Verhalten von Individuen bestimmen.

Hartung, Regine/Nöllenburg, Katty/Deveci, Özlem (Hrsg.): Ein Praxisbuch. Debus Pädagogik Verlag. Schwalbach. 206 Seiten. www.debus-paedagogik.de