Jahr: 
2012
ISBN: 
9783937683393
Preis: 
14,00€

Die Welt von morgen.

Der am 13. November 2012 erschienene Atlas der Globalisierung von Le Monde diplomatique stellt  mithilfe von 150 Karten und Infografiken die Welt von morgen in einer Art „Navigationssystem für die Zukunft“ dar. Wer bekommt die Seltenen Erden aus China? Welche Folgen hat der Landraub für Afrika? Wie verändert der Drogenkrieg die Staaten Mittelamerikas? Auf diese und viele weitere Fragen gibt der vierte Atlas der Globalisierung Antworten. Auch das Thema Bildung als Menschenrecht wird behandelt. Dass dies für die 72 Millionen Kinder auf der Welt, die nicht einmal die Grundschule besuchen können ein leeres Versprechen bleibt, zeigen die speziell zu diesem Thema entworfenen Karten. In fünf Kapiteln führt der Atlas durch die Welt der Zukunft: Die Themen selbst sind so vielfältig wie sie auch ausgearbeitet sind – vom Standardcontainer, der den Welthandel nach Maß erst möglich macht, über die Welternährung und die Zukunft der Industrieproduktion bis hin zum Happy-Planet-Index, der eines Tages vielleicht das Bruttoinlandsprodukt als Wohlstands-indikator ablösen wird. Der Stil bleibt der gewohnte: engagiert und globalisierungskritisch. Auf 176 Seiten wird unter anderem mit eingängigen Texten so informiert, dass man den Eindruck bekommt, tatsächlich eher einen politischen Reiseführer durch die Welt vor sich zu haben. Wie in der globalisierten Welt alles zusammenhängt, wird durch die Karten und Infografiken verständlich, die Philippe Rekacewicz für Le Monde diplomatique entwickelt hat. Damit eröffnen sich über weltweite Entwicklungen und Paradoxitäten der modernen Welt neue Blickwinkel.

Le Monde diplomatique: Taz Verlags- und Vertriebs GmbH. Berlin.