Die Initiative Werkstatt Zukunft hat ein Videointerview mit der südafrikanischen Anwältin Akhona Mehlo zu Konzernmacht und Menschenrechten veröffentlicht. Akhona Mehlo ist Anwältin für Wirtschaft und Menschenrechte und arbeitet am Centre for Applied Legal Studies in Johannesburg.

Das Institut SÜDWIND, das sich für weltweite wirtschaftliche, soziale und ökologische Gerechtigkeit einsetzt, hat ein Fact Sheet über die öffentliche Beschaffung von Sicherheitsschuhen für Kommunen veröffentlicht. SÜDWIND stelltin der Publikationdar, dass es bei der Beschaffung von Arbeitsschuhen bisher kein ganzheitliches Kriterium gibt, das Nachhaltigkeit und Fairness garantiert.

Ob für die Gastro-, die Einzelhandels- oder die Elektrobranche – das Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum e. V. (EPIZ) in Berlin hat gemeinsam mit beruflichen Schulen für zahlreiche Berufsfelder handlungsorientierte Materialien für den Unterricht entwickelt.

Zum 10. Jahrestag der Inkraftsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention hat der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen e. V. (VENRO) eine Handreichung für inklusive Projektarbeit. Prinzipien und Leitfragen für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung veröffentlicht.

Das entwicklungspädagogische Informationszentrum EPIZ Berlin e. V. hat gemeinsam mit der Hamburger Beruflichen Schule für medizinische Fachberufe auf der Elbinsel Wilhelmsburg Unterrichtmaterialien für medizinische Fachberufe veröffentlicht. Diese haben das Ziel, medizinisch relevante Themen aufzuzeigen, und einen Fokus auf pädagogische und globale Aspekte zu legen.

Wie entwicklungspolitische Themen spielerisch in den Alltag integriert werden können, zeigt das Online-Game „Handy Crash“, entwickelt von Germanwatch e.V. und dem Solidaritätsdienst International e. V. Ziel des Spiels ist es, zu zeigen, welche Wege und Prozesse hinter der Produktion eines Smartphones stecken. Ein ähnliches Konzept des spielerischen Lernens verfolgt das Kartenspiel „Sustainable Developement Geek“, entwickelt von der Schweizerischen Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA).

Die Idee des Blogs „Am Horizont das Plastikmeer. Migrantische Arbeit in der Exportlandwirtschaft Almerías: Erfahrungen und Hintergründe“ entstand im Zuge einer Exkursion nach Südspanien im universitären Rahmen.

OroVerde - Die Tropenstirftung

Die Tropenwaldstiftung OroVerde hat 2018 ein Poster zur Kommunikation über Nachhaltigkeitsthemen publiziert. Die visuelle Darstellung stellt 20 ausgewählte Schwierigkeiten vor, die bei der Vermittlung von Nachhaltigkeitsthemen bestehen. Sie ergänzt sie mit psychologischen Hintergründen und möglichen Lösungsansätzen.

Die Kolonialgeschichte ist nicht beendet. Aufgearbeitet ist sie nicht, und auch in der Entwicklungszusammenarbeit sind ihre Spuren deutlich erkennbar. Wie gehen Entwicklungsorganisationen damit um? Wiederholen sie in ihrer Arbeit eurozentristische Muster, die geradewegs aus dem Kolonialismus kommen? Verbreiten sie systematisch das Bild des rückständigen Südens, für den sie Problemlösungen aus dem „entwickelten“ Norden bereithalten?

Arbeitsgemeinschaft Natur und Umweltbildung Hessen e. V.

Die Materialsammlung umfasst eine Einführung zur Initiative, einen Leitfaden für eine IST-Stand-Analyse, die Ablaufbeschreibung für eine Lehrer/-innenfortbildung zu Globalem Lernen/Bildung, für nachhaltige Entwicklung, Team-Schulungen für Lernwerkstätten zu verschiedenen Themen und darüber hinaus Anleitungen für Reflexionsgespräche und Erfahrungsaustausche im Kollegium.

Seiten