Jahr: 
2020
Preis: 
0,00€

(Juli 2020) Die Nichtregierungsorganisation ECPAT International hat einen Leitfaden für angemessene Sprache bei sexueller Ausbeutung veröffentlicht. Der Leitfaden soll dazu beitragen, dass Kinder besser vor sexualisierter Gewalt und sexueller Ausbeutung geschützt werden. Viele Medien, Behörden, Wissenschaftler*innen und Fachleute nutzen Begriffe, um sexuelle Ausbeutung oder sexuelle Gewalt zu beschreiben, die keine oder zu wenig Sensibilität gegenüber den betroffenen Kindern aufweisen. Der Leitfaden motiviert zur Nutzung einer angemessenen Sprache und bietet alternative Formulierungen an. Er liegt in mehreren Sprachen vor. ECPAT ist ein Netzwerk von 118 zivilgesellschaftlichen Organisationen in 102 Ländern, das sich weltweit gegen sexuelle Ausbeutung von Kindern einsetzt. Es ging aus der 1990 in Thailand gestarteten Kampagne „End Child Prostitution in Asian Tourism – ECPAT“ hervor.

Info: ECPAT Deutschland – Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung e. V., Alfred-Döblin-Platz 1, 79100 Freiburg, Tel. 0761 8879263-0, Ansprechpartnerin: Jana Schrempp, schrempp[at] ecpat.de, www.ecpat.de, luxembourgguidelines.org