Jahr: 
2020
Preis: 
0,00€

(Oktober 2020) Das Fachjournal Welternährung legt in der Ausgabe August 2020 den Fokus auf Afrikas Jugend und die Landwirtschaft. In vier Artikeln wird untersucht, wie die Landwirtschaft und „Afrikas Jugend“ zueinander stehen. Die Artikel „Junge Agrarexperten fordern Politik heraus“, „Wie Jugendliche in Afrika ihre Zukunft in der Landwirtschaft sehen“ und „Kehrt Afrikas Jugend der Landwirtschaft den Rücken?“ beleuchten verschiedene Aspekte davon. Studien, u. a. in Sambia und Kenia, belegen, dass Landwirtschaft unter den Jugendlichen nicht so unattraktiv ist wie oftmals angenommen. Welchen Herausforderungen muss sich die junge Landbevölkerung auf dem afrikanischen Kontinent stellen? Und mit welchen Mitteln kann die Attraktivität des Sektors als Arbeitsmarkt dennoch gesteigert und unterstützt werden? Gefordert werden vor allem eine Einbeziehung der Jugend in die Politik sowie substanzielle Investitionen in die Agrar- und Ernährungssysteme. Der Artikel „Islamisten terrorisieren den Norden von Mosambik“ fügt eine weitere Komponente hinzu: Er beschreibt, wie in der nördlichsten Provinz Mosambiks, Cabo Delgado, islamistische Milizen Dörfer und Städte angreifen. Die hohe Arbeitslosigkeit der Jugend macht diese zum leichten Ziel für Rekrutierungen, andere greifen zur Gegenwehr. Alle Artikel können unter www.welthungerhilfe.de/welternaehrung abgerufen werden.

Info: Deutsche Welthungerhilfe e. V., Friedrich-Ebert-Straße 1, 53173 Bonn, Tel. 0228 2288-0, info[at]welthungerhilfe.de, www.welthungerhilfe.de