(Juli 2020) Die Deutsche Meeresstiftung hat zusammen mit der International Ocean Film Tour die Bildungsplattform „Ocean Lovers Education“ eingerichtet.

(Juli 2020) Das Entwicklungspolitische Bildungszentrum Berlin (EPIZ) bietet zwei neue Broschüren für den Unterricht an: „Kupfer in einer Globalisierten Welt“ richtet sich an angehende Elektrotechniker*innen und informiert über die verschiedenen Aspekte der Kupfernutzung.

(Juni 2020) Die Friedens­ und Menschenrechtsorganisation peace brigades international (pbi) hat das Rollenspiel „Menschenrechte im offenen Gerichtssaal“ entwickelt. Die Fragen, die in dem Spiel behandelt werden, sind dem Zusammenhang von Menschenrechten, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie gewidmet: 

(Juni 2020) Die Stiftung Nord­-Süd­-Brücken hat zum Ziel, die Begegnung zwischen Menschen aus Nord und Süd zu fördern. Auf ihrer Website präsentiert sie ein Video, das vielfältige Dialoge zum Nachhaltigkeitsziel 16 umfasst.

(Juni 2020) Die Organisation Tutmonde e. V. bietet die Broschüre „Nachhaltige Entwicklung? Nur mit uns!“ jetzt auch zum kostenfreien Download auf ihrer Website www.tutmonde.eu an. Die Broschüre informiert über die 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030. 

(Juni 2020) Die Deutsche Welthungerhilfe und terre des hommes Deutschland haben im Mai 2020 den „Kompass 2020. Zur Wirklichkeit der deutschen Entwicklungspolitik“ veröffentlicht. Darin fordern die Herausgeber*innen die Bundesregierung dazu auf, angesichts der COVID­-19­-Pandemie die Mittel für die Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe aufzustocken. 

(Juni 2020) Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) gibt die Reihe „Zerreißprobe: Wie COVID-19 auf afrikanische Gesellschaften trifft“ auf dem Blog #FESAfricaCoronaBrief heraus. Partner*innen aus dem FES-Umfeld, lokale Expert*innen, und internationale Beobachter*innen berichten täglich, wie in den Ländern Subsahara-Afrikas die Bedrohung durch COVID-19 wahrgenommen, interpretiert und bekämpft wird.

(Juni 2020) Das Forum Umwelt und Entwicklung hat seinen ersten Rundbrief 2020 „Vermarktete Meere“ veröffentlicht. Der Rundbrief widmet sich der fortschreitenden Zerstörung der Weltmeere, Raubbau in der Tiefsee und Arbeitsbedingungen von Seeleuten.

(Juni 2020) Vom Debattenbuch Kolonialismus des Deutschen Kulturrats ist eine kostenfreie Version als E-Book erschienen. Das Buch bietet Texte, die sich mit Kolonialismus, Postkolonialismus und Dekolonisation sowie der Rolle von Museen, Missionen und dem Humboldt Forum befassen.

(Juni 2020) Das Lateinamerika-Forum Berlin zeigt im Projekt „COVID-19 – Mosaico de vo[c/z]es“ eine Galerie aus Videos und Audioaufnahmen mit den unterschiedlichsten Stimmen und Perspektiven aus Lateinamerika und der Karibik.

Seiten