Wie entwicklungspolitische Themen spielerisch in den Alltag integriert werden können, zeigt das Online-Game „Handy Crash“, entwickelt von Germanwatch e.V. und dem Solidaritätsdienst International e. V. Ziel des Spiels ist es, zu zeigen, welche Wege und Prozesse hinter der Produktion eines Smartphones stecken. Ein ähnliches Konzept des spielerischen Lernens verfolgt das Kartenspiel „Sustainable Developement Geek“, entwickelt von der Schweizerischen Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA).

Die Idee des Blogs „Am Horizont das Plastikmeer. Migrantische Arbeit in der Exportlandwirtschaft Almerías: Erfahrungen und Hintergründe“ entstand im Zuge einer Exkursion nach Südspanien im universitären Rahmen.

OroVerde - Die Tropenstirftung

Die Tropenwaldstiftung OroVerde hat 2018 ein Poster zur Kommunikation über Nachhaltigkeitsthemen publiziert. Die visuelle Darstellung stellt 20 ausgewählte Schwierigkeiten vor, die bei der Vermittlung von Nachhaltigkeitsthemen bestehen. Sie ergänzt sie mit psychologischen Hintergründen und möglichen Lösungsansätzen.

Die Kolonialgeschichte ist nicht beendet. Aufgearbeitet ist sie nicht, und auch in der Entwicklungszusammenarbeit sind ihre Spuren deutlich erkennbar. Wie gehen Entwicklungsorganisationen damit um? Wiederholen sie in ihrer Arbeit eurozentristische Muster, die geradewegs aus dem Kolonialismus kommen? Verbreiten sie systematisch das Bild des rückständigen Südens, für den sie Problemlösungen aus dem „entwickelten“ Norden bereithalten?

Arbeitsgemeinschaft Natur und Umweltbildung Hessen e. V.

Die Materialsammlung umfasst eine Einführung zur Initiative, einen Leitfaden für eine IST-Stand-Analyse, die Ablaufbeschreibung für eine Lehrer/-innenfortbildung zu Globalem Lernen/Bildung, für nachhaltige Entwicklung, Team-Schulungen für Lernwerkstätten zu verschiedenen Themen und darüber hinaus Anleitungen für Reflexionsgespräche und Erfahrungsaustausche im Kollegium.

Das Berliner Forum Umwelt und Entwicklung hat den Rundbrief „Nachhaltig und sozial? Umwelt- und Entwicklungspolitik in Zeiten wachsender Ungleichheit“ publiziert. Der Rundbrief verbindet die Themen nachhaltige ökologische Entwicklung und soziale Gerechtigkeit.

Für Schüler/-innen der Sekundarstufe I und II hat die Christoffel-Blindenmission (CBM) ihr Unterrichtsmaterial überarbeitet, das über die Agenda 2030 informiert, und dabei Menschen mit Behinderung besonders berücksichtigt. Die Publikation „Thema Behinderung bei uns und weltweit“ stellt die Situation von Menschen mit Behinderungen in den Mittelpunkt.

Wie heißt eigentlich die Zentralafrikanische Republik in ihrer Amtssprache? Wie viele Sprachen werden in Papua-Neuguinea gesprochen? Welche Sprachen wurden von Kolonialmächten verboten? Die neue Weltkarte von Bildung trifft Entwicklung (BtE) trägt den Titel „Vielfalt sprechen lassen.

Das Berliner Forum Umwelt und Entwicklung hat den Rundbrief „Nachhaltig und sozial? Umwelt- und Entwicklungspolitik in Zeiten wachsender Ungleichheit“ publiziert. Der Rundbrief verbindet die Themen nachhaltige ökologische Entwicklung und soziale Gerechtigkeit.

Die Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd hat eine umfangreiche Linkliste zum Nachhaltigkeitsziel 5 „Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen“ veröffentlicht. Die Liste weist auf deutsche und internationale Organisationen, die auf diesem Gebiet tätig sind, auf Portale mit umfassenden Lehrmaterialien und Hintergrundinformationen sowie einzelne Publikationen hin.

Seiten