Published Date: 
17.05.2021

(Mai 2021) Der Weltladen Unterwegs plant im Rahmen seines Themenschwerpunktes „Flucht, Migration und der Faire Handel“ das Projekt „Sprachtandem“. Weltweit sind Schätzungen zufolge mehr als 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Flucht ist eng verknüpft mit Fragen, die sich die Weltladenbewegung seit Beginn ihres Bestehens stellt: Wie können wir eine gerechte Welt für alle gestalten? Wer genießt welche Privilegien? Wie wollen wir weltumspannende Beziehungen pflegen? Der Weltladen Unterwegs stellt das Thema in größere Zusammenhänge, um einer unsolidarischen und kurzsichtigen Betrachtungsweise entgegenzuwirken. Das Ziel des Projektes „Sprachtandem“ ist, eine Plattform des Austausches und der Begegnung zu schaffen. Menschen, die motiviert sind, die deutsche Sprache zu lernen und bereits über ein B1-Niveau verfügen, sollen mit Muttersprachler*innen zusammengebracht werden. Auf diese Weise können neue Bekanntschaften geknüpft und interkulturelles Wissen vertieft werden. Es besteht die Möglichkeit dem Gegenüber etwas beizubringen und selbst etwas zu lernen. Das Projekt ist für jede Altersgruppe offen und als regelmäßiges Online-Treffen gedacht. Wenn Sie Interesse an dem Projekt haben, melden Sie sich unter bildung[at]weltladenmainz.de. Der Themenschwerpunkt wird gefördert durch den Evangelischen Entwicklungsdienst sowie das Integrations- und das Innenministerium Rheinland-Pfalz.

Info: Unterwegs für eine gerechte Welt e. V. – Weltladen Unterwegs, Christofstraße 9, 55116 Mainz, Ansprechpartner: Julian Schroeder, Tel. 06131 226943, bildung[at]weltladenmainz.de, www.weltladenmainz.de