Published Date: 
09.03.2020

(März 2020) Die KinderKulturKarawane ist auch 2020 wieder mit einem umfangreichen Programm unterwegs. Kinder- und Jugendgruppen aus drei Kontinenten stellen ihre künstlerischen Produktionen vor. Diese umfassen sowohl Theater, Musik, Zirkus als auch Tanz. In den Stücken erzählen die jungen Menschen von ihrem Alltag sowie von ihren Zielen, Ängsten und Hoffnungen. Außerdem gehen sie auf spezifischere Themen wie Migration, Kinderrechte, die Nachhaltigkeitsziele, Geschlechtergerechtigkeit sowie Integration und Partizipation ein. Dieses Jahr präsentieren Kinder- und Jugendgruppen aus Tansania, Argentinien, Äthiopien, Südafrika, Peru und Indien ihre künstlerischen Produktionen. Die KinderKulturKarawane lädt bereits seit 1999 Kinder- und Jugendgruppen aus den Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas ein. Damit möchte sie einen Austausch ermöglichen, der kulturelle Distanzen verringert. In zusätzlichen Workshops können Jugendliche aus Europa in Zusammenarbeit mit den Künstler*innen aus anderen Kontinenten eigenständige Produktionen erarbeiten. Hierbei steht ein gleichberechtigter Dialog im Mittelpunkt, der Gemeinsamkeiten entdecken lässt. Das Programm setzt damit Impulse für die entwicklungspolitische Bildungsarbeit und insbesondere das Globale Lernen. Mit den Aufführungen und Workshops können neue Zielgruppen erreicht und junge Menschen angesprochen werden. Die KinderKulturKarawane wurde bereits viermal von der Deutschen UNECO-Kommission als „Offizielles Projekt der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Info: Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH, Postfach 500161, 22701 Hamburg, Tel. 040 39900413, info[at]kinderkulturkarawane.de, www.kinderkulturkarawane.de/wp