Published Date: 
09.03.2020

(März 2020) SÜDWIND hat den „EU-Afrika Blog“ gestartet. Mit dem Blog möchte SÜDWIND einen Beitrag leisten, die wechselseitige Beziehung der EU und Afrika besser zu verstehen. Diese ist geprägt von Kolonialismus, ökonomischen Abhängigkeiten, kulturellem Austausch und Partnerschaften. Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft ab Juli 2020, das Nachfolgeabkommen für das auslaufende Cotonou-Abkommen und der Umgang mit Migration und Flucht werden einige Veränderungen in der Beziehung herbeiführen. Der Blog soll dazu beitragen, die Interessen der afrikanischen Partner*innen in der EU-Politik stärker zu berücksichtigen. Zu Themen wie Digitalisierung, Entwicklungszusammenarbeit, Handelsbeziehungen oder Migration stehen ausführliche Hintergrundinformationen zur Verfügung. Auf dem Blog wird über europäische Nachhaltigkeitsstandards in Afrika, Seenotrettung und das Gipfeltreffen der Afrikanischen Union berichtet. Wöchentlich erscheinen dort neue Beiträge von SÜDWIND-Mitarbeiter*innen und Gastautor*innen. Außerdem gibt es eine interaktive Afrikakarte, in der für jedes Land Informationen zu Aspekten der Wirtschaft, wie die wichtigsten Import- und Exportprodukte, oder dem Arbeitsrecht, wie Mindestlöhne, angezeigt werden. Ein Glossar definiert wichtige Begriffe in diesem Zusammenhang. Weiter werden Organisationen aufgelistet, um sich auf EU- Ebene oder in Deutschland zu vernetzen.

Info: SÜDWIND e. V., Kaiserstraße 201, 53113 Bonn, Tel. 0228 763698-0, info[at]suedwind-institut.de, www.eu-afrika-blog.de