Published Date: 
09.03.2020

(März 2020) Die Fernsehshow „Mitte der Gesellschaft“ feierte am 28. Januar 2020 Premiere. Sechs Kandidat*innen mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Hintergründen stellten sich Quizfragen und Spielen zu verschiedenen Rassismus- und Diskriminierungsformen. Am Anfang reflektierten sie auf anschauliche Weise ihre eigenen Privilegien. In Paaren beurteilten sie anschließend, ob angezeigte Formulierungen rassistisch sind. Ein weiteres Spiel bestand darin, Zitate Politiker*innen zuzuordnen. Am Ende wurde Tabu gespielt, in dem Personen des öffentlichen Lebens erraten werden sollten. Sie bekamen Hilfe von den Experten Vincent Bababoutilabo und Aidin Halimi, um die Fragen einzuordnen und zu beantworten. Die Experten erklärten außerdem, wie sich jede*r Einzelne positionieren kann. Zum besseren Verständnis wurden Fachwörter eingeblendet und definiert. Ziel der Show ist es, für Diskriminierung von Minderheiten und Rassismus in öffentlichen sowie geschlossenen Räumen zu sensibilisieren und aufzuklären. Die Spiele inklusive der Hintergrundinformationen werden außerdem zum Nachlesen und Nachspielen online zur Verfügung gestellt. Die Sendung wird auf dem Fernsehprogramm ALEX Berlin und auf YouTube gezeigt. Sie wird von Media Residents, einem Projekt von Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e. V., in Zusammenarbeit mit ALEX Berlin produziert.

Info: Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e. V., Franz-Mehring-Platz 1,10243 Berlin, Tel. 030 30308080, kontakt[at]gesichtzeigen.de, Ansprechpartnerin: Franziska Krug, Tel. 030 3030 80843, krug[at]gesichtzeigen.de, www.youtube.com/watch?v=QNNeltmnqCE