Published Date: 
Mittwoch, 04.04.2018

STUBEnfliegen spielen beim Cup ohne Grenzen 2018

STUBE Hessen beteiligte sich dieses Jahr zum achten Mal am Cup ohne Grenzen. Als Zeichen gegen Rassismus veranstalten die FRAPORT SKYLINERS und LOTTO Hessen ein Basketballturnier am Montag, den 2. April 2018. Zu diesem Zweck schlüpften vor dem Heimspiel gegen den MitteldeutschenBC fünf gemischte Teams in die bunten Trikots mit dem Logo des „Cup ohne Grenzen“. Ganz nach dem Motto der Veranstaltung standen hier der Spaß und das Miteinander im Vordergrund.

STUBEnfliegen erspielten sich den dritten Platz auf dem Siegertreppchen

Das Team „STUBEnfliegen“ von STUBE Hessen spielte gegen die anderen vier Mannschaften. Für die Stimmung in der Halle sorgten alle Teams und ihre eigenen Fanclubs. Schon beim zweiten Spiel ging es gut zur Sache. Die gelbe Gefahr von „BasKIDball Frankfurt“ bot gegen die „STUBEnfliegen“ in orangenen Jerseys ein wahres Korbspektakel.

Im Spiel gegen die „STUBEnfliegen“ ging es für das Team „TIUS – Tanz ist unsere Sprache“ nochmal um alles. Bis zur letzten Sekunde blieb es spannend. Doch am Ende siegte „TIUS“. Platz zwei war ihnen hiermit sicher. Traurig waren die „STUBEnfliegen“ deswegen aber nicht. Auch sie bekamen einen Platz auf dem Treppchen und wurden Dritter. „Wir freuen uns immer bei den FRAPORT SKYLINERS zu Gast zu sein“, erklärte auch der Trainer der „STUBEnfliegen“ Kostas Gountaras. Und diese Freude war  spürbar in der Halle.

Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika, die an STUBE Hessen-Seminaren und Akademien zu entwicklungspolitischen und globalen Themen teilnehmen, freuten sich über Platz 3 auf dem Siegertreppchen beim traditionellen Basketballturnier, an dem die STUBEnfliegen in unterschiedlicher Besetzung zum 8. Mal teilnahmen und Spaß hatten.
 

Published Date: 
Freitag, 26.01.2018

Filmvorführung und Diskussion "Reise in den Herbst"

„Alles wie gehabt oder Zeitenwende?“ – Martin Keßler zeigt die gegenwärtige Situation Deutschlands und Europas im Kontext von aktuellen Ereignissen: „Meine „Reise in den Herbst“ beginnt: Zu Marine Le pen und Frauke Petry. Angela Merkel und Martin Schulz. Der Schweizer Soziologe Jean Ziegler erklärt mir die „kannibalische Weltordnung“ und Opel-Arbeiter zeigen mir ihre Fabrik, die platt gemacht wurde. Ich treffe „Einfache Leute“, die ihre Miete kaum noch zahlen können, und Andreas Ehrholdt, der einst die Hartz IV-Proteste begann. Spreche mit Europa-Begeisterten von „Pulse of Europe“ und Nürnberger Berufsschüllern, die die Abschiebung ihres Klassenkameraden verhindern wollen. Und ich treffe „Revolutions-Romantiker“ mit einer Kanone und Holzgewehren, die auf einen grundlegenden Umsturz hoffen. Dann der G-20 Gipfel in Hamburg – mit Massenprotesten und dem größten Polizeiaufgebot in der Geschichte der Bundesrepublik. Da komme ich gerade von der Beerdigung Helmut Kohls. „Reise in den Herbst“ ist eine Reise durch Deutschland. Ein Land, das scheinbar blendend dasteht. Trotz Donal Trumps „Flüchtlingswelle“ und Islamistischen Terroranschlägen und AfG. Wäre da nicht das mulmige Gefühl einer „Zeitwende“, die uns alle betreffen wird“.

Filmvorführung und anschließende Diskussion mit Filmemacher Martin Keßler www.neuewut.de/film/reise-in-den-herbst/

Dienstag, 30. Januar 2018 um 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Saal der KHG, Siolistraße 7 auf dem Campus Westend

Eintritt frei

Eine gemeinsame Veranstaltung von KHG-Frankfurt und STUBE Hessen

Published Date: 
Donnerstag, 07.09.2017

Jugendtreffen YOUTHTOPIA: 27.-29. Oktober 2017 – Kassel – Brot für die Welt JUGEND

Vom 27.-29. Oktober 2017 veranstaltet Brot für die Welt JUGEND in Kassel das bundesweite Aktionstreffen YOUTHTOPIA für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 27 Jahren, die sich für eine gerechte Welt einsetzen wollen.

Dabei gibt es öffentlichkeitswirksame Straßenaktionen in Kassel für eine nachhaltige Landwirtschaftspolitik und vielseitige Workshops, in denen die Teilnehmenden sich zum Beispiel mit dem Thema Gerechtigkeit auseinandersetzen. Auch erfahren die Teilnehmenden, wie man gutes und leckeres veganes Essen kocht.
Das Treffen dient neben der Vernetzung von Nachhaltigkeitsinitiativen auch dem interkulturellen Austausch zwischen jungen Menschen aus verschiedenen Ländern und dem Kennenlernen der Teilnahmemöglichkeiten bei Brot für die Welt.

Wann? 27.-29. Oktober 2017

Wo? Freie Waldorfschule Kassel, Hunrodstraße 17, 34131 Kassel

Weitere Informationen unter: YOUTHTOPIA 2017  & www.youtube.com/watch?v=4lTyTSDhSYA

Anmeldung bis 9. Oktober 2017 unter: www.info.brot-fuer-die-welt.de/node/add/event-reg?termin=7972
 

Published Date: 
Mittwoch, 20.01.2016

Drehbericht und Filmvorführung "Count down am Tapajós" - Widerstand gegen Megastaudammprojekt in Brasilien

_MG_7819_tapajos

Aktueller Bericht des Frankfurter Filmemachers Martin Keßler von seiner Drehreise im Januar 2016 ins Amazonasgebiet mit Filmvorführung „ Count Down am Xingu / Tapajos“

"Seit wenigen Tagen sind wir zurück aus Amazonien – von einer intensiven Drehreise zur Fortsetzung unserer Langzeitbeobachtung „Count - Down am Xingu“. Der Count – Down ist jetzt in seiner entscheidenden Phase: über 80 % des drittgrößten Staudamms der Welt, Belo Monte, sind fertiggestellt, die Flutung hat begonnen, im März soll die erste Turbine in Betrieb gehen. Mit gravierenden Folgen. Ganze Stadtviertel der Provinzhauptstadt Altamira sind dem Erdboden gleichgemacht, der Urwald gerodet und niedergebrannt, die Lebensgrundlagen von Tausenden Fischern, Flussbauern und Indigen zerstört. Schon bald werden die Wassermassen des Xingu alles verschlingen. Und aus einem wilden, sauerstoffreichen Fluss wird ein toter See. Strom für multinationale Aluminiumkonzerne und das Schwellenland Brasilien. Alles gegen das Gesetz. „Wir erleben hier das Ende des Rechtsstaates“ , sagt uns die zuständige Staatsanwältin in die Kamera. Und der katholische Bischof von Altamira, Dom Erwin Kräutler, fügt hinzu: „Die Menschen hier zahlen die Zeche. In Altamira explodiert die Gewalt. Wir erleben ein Massaker an Mensch und Natur !“

Filmvorführung, Drehbericht und anschließende Diskussion mit Filmemacher Martin Keßler www.neuewut.de

Donnerstag, 28. Januar 2016 um 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Saal der KHG, Siolistraße 7 auf dem Campus Westend

Eintritt frei

Eine gemeinsame Veranstaltung von KHG-Frankfurt und STUBE Hessen

Published Date: 
Donnerstag, 26.11.2015

Christmans around the world - 17. Dezember 2015 - KHG Wiesbaden - STUBE Hessen

© „Sternschnuppenmarkt Wiesbaden“ von Pedelecs by Wikivoyage and Wikipedia

 

 

 

Bald feiern viele Menschen weltweit das jährliche Weihnachtsfest. Der gleiche Anlass, die Geburt Jesu, bestimmt den Sinn des Festes und trotzdem gibt es bei der Gestaltung der Weihnachtsfeier und den Traditionen, die sich um dieses Fest gebildet haben, große Unterschiede. Zu den unterschiedlichen Traditionen rund um das Weihnachtsfest in euren Ländern und Kulturen möchten wir uns austauschen. Und auch denjenigen, die das Fest in ihrem Leben oder Kulturkreis nicht kennen, davon Kenntnis geben.

Anschließend erfahren wir dann bei einem Gang über den Wiesbadener Weihnachtsmarkt etwas über die typisch deutsche Weihnacht. Dazu gehören neben Christbaumkugeln und Tannenbäumen auch Glühwein und Weihnachtsstollen. Von den kulinarischen Kostproben des Weihnachtsmarktes lassen wir uns an diesem Abend verwöhnen.

Donnerstag, den 17. Dezember 2015
17.00 – 20.00 Uhr
KHG Wiesbaden Roncalli – Haus

Anmelden könnt ihr euch per E-Mail bei

Dr. Herbert Poensgen, Kath. Hochschulgemeinde Wiesbaden

poensgen@khg-wiesbaden.de