Published Date: 
20.04.2016

STUBE Hessen beteiligte sich dieses Jahr zum sechsten Mal am Cup ohne Grenzen. Im Rahmen der jährlich stattfindenden Internationalen Wochen gegen Rassismus organisieren die FRAPORT Skyliners gemeinsam mit Lotto Hessen das Basketballturnier, das für Toleranz und Vielfalt steht. Dieses Jahr spielten vor dem Bundesligaspiel der FRAPORT Skyliners gegen den Mitteldeutschen BC am Sonntag, den 17. April 2016 sechs gemischte Teams von Frauen und Männern unterschiedlicher Nationen, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Projektpate der FRAPORT SKYLINERS ist der Pro B-Spieler Garai Zeeb. Die Mannschaften schufen eine super Atmosphäre, mit viel Spaß, Spannung und Einsatz auf dem Spielfeld.

Stubenfliegen spielten gegen Dietzenbacher um Platz 5

Den Kampf um Platz fünf bestritten die Stubenfliegen und Dietzenbacher. Das Spiel hätte nicht lebendiger und spannender sein können. Beide Mannschaften zeigten einen mächtigen Siegeswillen und waren kaum zu bremsen. Dominant in diesem Match waren die Stubenfliegen, die sich mit regem Ballkontakt und einigen Korblegern von den Dietzenbachern absetzten und in der ersten Halbzeit in Führung gingen. Das Spiel entschieden sie letztendlich mit 10:8 knapp für sich.

Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika, die an STUBE Hessen-Seminaren und Akademien zu entwicklungspolitischen und globalen Themen teilnehmen, freuten sich auch über Platz 5 beim traditionellen Basketballturnier, an dem die STUBEnfliegen in unterschiedlicher Besetzung zum 6. Mal teilnahmen und Spaß hatten.