Published Date: 
07.08.2018

Wiesbaden, 07.08.2018 (cib) Im Rahmen des Projekts „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“* gehen Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika in den Unterricht an berufsbildenden Schulen. Dort führen sie Lehrkooperationen zu Nachhaltigkeitsthemen und den Sustainable Development Goals (SDGs, Nachhaltigkeitsziele der UN) durch. Wir wollten von unseren Referent/-innen wissen, wie Sie die Einsätze an den beruflichen Schulen erleben und was ihre Motivation ist, bei uns mitzumachen.

Das Ergebnis ist eindeutig: Nachhaltigkeit ist der zentrale Motor für rund 90% der „Grenzenlos“-Aktiven. Durch „Grenzenlos“ haben ausländische Studierende die Chance über ihre persönlichen Kenntnisse aus ihren Herkunftsländern zu berichten und es ermöglicht Ihnen, sich ehrenamtlich für nachhaltige Entwicklung einzusetzen. Besonders erfreulich ist, dass rund 75% der Befragten finden, dass sich ihre Teilnahme am Projekt beruflich eher positiv auswirkt. Sie lernen Präsentationstechniken und Inhalte zu entwicklungspolitischen Themen in den Seminaren kennen und verbessern vor allem ihre „soft-skills“, Ihr öffentliches Auftreten, ihr Organisationsmanagement und Flexibilität. Zwar finden es unsere „Grenzenlos“-Aktiven oft nicht einfach, junge Berufsschüler/-innen für Nachhaltigkeitsthemen zu begeistern, aber wenn es gelingt, ist das ein riesiges Erfolgserlebnis. Die Anstrengung lohnt sich, meinen die Studierenden. Besonders stolz hat uns gemacht, dass rund 75% der befragten Studierenden finden, dass die Ansprechbarkeit und Hilfsbereitschaft der Projektmitarbeiterinnen sowie Referent/-innen vorbildlich ist. Kein Wunder, dass laut Meinung der Befragten, „Grenzenlos“ verstetigt und erweitert werden sollte, und sogar in anderen Bundesländern angeboten werden soll, um somit mehr potentielle Teilnehmende zu erreichen. „Das ist ein unglaublich tolles Projekt. Ich hoffe dieses Projekt geht noch viele Jahre weiter denn es hat einen ganz wichtigen Bildungsauftrag.“ schreibt uns ein begeisterter „Grenzenlos“-Aktiver.

Wir danken allen Grenzenlos-Aktiven, die sich an der Befragung beteiligt haben und wünschen Euch weiterhin spannende „Grenzenlos“-Lehrkooperationen. Für Nachfragen und Anmerkungen wenden Sie sich bitte an grenzenlos@wusgermany.de oder telefonisch 0611-9446051.

*Grenzenlos wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und aus Mitteln der beteiligten Länder Baden-Württemberg, Brandenburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.