Published Date: 
22.03.2022

Wiesbaden, 25.03.2022. „Mich begeistert das Engagement der ausländischen Studierenden für Nachhaltigkeitsthemen! Ich bin richtig froh, heute hier zu sein“, so ein Lehrer einer beruflichen Schule am Grenzenlos-Kooperationstag für Hessen.

Die Lehrkräftefortbildung für Globales Lernen fand, pünktlich zum Frühlingsbeginn in Frankfurt statt. Die Gruppe von 23 Teilnehmenden setzte sich aus Lehrkräften von berufsbildenden Schulen und Studierenden aus Afrika, Asien und Lateinamerika, die an hessischen Hochschulen studieren, zusammen. Bei „Grenzenlos“ entwickelten sie Ideen, wie sie Nachhaltigkeitsthemen stärken, und die Agenda 2030 an beruflichen Schulen umsetzen können.

Reiner Mathar (ESD Expertnet) betonte, wie wichtig es sei, gemeinsam die Lösungen, die es ja bereits gibt, auch wirklich umzusetzen. Mathar verwies dabei auf die Empfehlungen des „Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung“ der Kultusministerkonferenz (KMK) und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Am Nachmittag kamen die Lehrkräfte mit den Studierenden ins Gespräch. Sie besprachen, wie die 17 Nachhaltigkeitsziele, die Sustainable Development Goals (SDGs), in den Unterricht eingebettet werden können. Diese Gruppenarbeit bildete die Grundlage für zukünftige Lehrkooperationen.

Das Projekt „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ wird vom Land Hessen und den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sowie von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.