WUS - VereinAusländerstudiumGlobales LernenInternationale Bildungsarbeit 

Thema Wasser in den Medien



Newsletter: Ökumenischen Wassernetzwerkes (ÖWN)

Neuer Newsletter des ökumenischen Wassernetzwerkes
Die Weichen für die weitere Wasserarbeit sind gestellt. Das ökumenische Wassernetzwerk, das sich letztes Jahr unter dem Dach des Weltkirchenrates gegründet hat, wird die Wasserarbeit von "Brot für dieWelt" weiterführen und dafür sorgen, dass sich kirchliche Akteure weiterhin für das Menschenrecht auf Wasser stark machen. Vierteljährlich erscheint der neue Newsletter. Falls Sie den Infobrief beziehen wollen, schicken Sie eine kurze Nachricht an wasser@brot-fuer-die-welt.de Die erste Ausgabe des neuen Newsletters in englischer Sprache finden Sie unter http://asp.isprit2.de/ff/ch.php?cmd=go209926023&vas=10267518

Newsletter des Ökumenischen Wassernetzwerkes (ÖWN), Nummer 6 vom Oktober 2007
Der aktuelle Newsletter nimmt Bezug auf den internationalen Aktionsmonat "Blauer Oktober", beschäftigt sich mit Demonstrationen in El Salvador für eine "Blaue Demokratie", stellt einen Krimi zum Thema "Wasserrechte" vor und weist auf Veranstaltungen hin.

>> www.oikoumene.org/de/activities/oekumenisches-wassernetzwerk-oewn/ewn-direct-mail/oewn-newsletter-nr-6.html



Eine Kritische Dokumentation über die Privatisierung von Wasser, mit konkreten Beispielen aus Frankreich und Deutschland. Im Zentrum der Kritik steht u.a. private Wasserversorgungsunternehmen.

http://www.watermakesmoney.com/



Die indische Physikerin und Menschenrechtsaktivistin Vandana Shiva thematisiert in ihrem Buch die Ursachen der Wasserverknappung, und gibt Ausblick auf Dimensionen der ökologischen und soziopolitischen Folgen.
Shiva, Vandana: Der Kampf um das blaue Gold: Ursachen und Folgen der Wasserverknappung. Rotpunktverlag, Zürich, 2005.



The story of Bottled Water
Das Video The story of Bottled Water (Die Geschichte vom Flaschenwasser) geht der Frage nach, wieso Menschen jede Woche mehr als eine halbe Milliarde Flaschen Wasser kaufen, wenn sie es auch aus dem Wasserhahn bekommen. Gleichzeitig stellt das Video Verbindungen zwischen dem Lebensstil der Konsumgesellschaft und den Auswirkungen auf Gemeinschaften in aller Welt her. http://www.stopcorporateabuse.org/video/story-bottled-water



Aus Politik und Zeitgeschichte: Wasser
In der Juniausgabe 2006 beschäftigt sich "Aus Politik und Zeitgeschichte" mit dem Thema Wasser. Neben der zunehmenden Kommerzialisierung dieser Ressource, geht es um Wasserknappheit und Ernährungssicherung, sowie um Konflikte, die mit der Thematik in Zusammenhang stehen.
www.bpb.de/publikationen/I9QQYL,0,0,Wasser.html



Zeitschrift Entwicklungspolitik
Die Zeitschrift Entwicklungspolitik macht in der Ausgabe 10/2005 Wasser zum Schwerpunktthema. In mehreren Artikeln wird der Frage nachgegangen ob Wasser eine Ware oder ein Menschenrecht ist. Des weiteren wird die Rolle der Entwicklungszusammenarbeit bezüglich des Themas Wasser untersucht.
http://www.entwicklungspolitik.org/fruehere-hefte/2005/10-2005/



Medienprojekt: Naturressource Wasser
Gemeinsam mit einem professionellen Filmemacher drehten Schülerinnen und Schüler einen Film, der verschiedene Aspekte der Wassernutzung und -problematik der beiden Regionen Schwarzwald und der Insel La Réunion behandelt. Dabei arbeiteten sie mit Schülern ihrer Partnerschule auf La Réunion zusammen.
Info: http://www.mediaculture-online.de/Video.392+M52c914bc338.0.html



In dem Rundbrief initiativ der ökumenischen Initiative eine Welt (Ausgabe März 2005) steht das Thema "Wasser ist Leben" im Mittelpunkt. Die Artikel behandeln u.a. Themen wie "Vernetzung für das Menschrecht auf Wasser" und "RWE auf dem globalen Wassermarkt".
http://www.oeiew.de/oi-cms



ChangeX : Online-Magazin für Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft
Ohne Wasser kein Frieden - Essay zum Internationalen Tag des Wassers. http://www.changex.de/d_a00993.html



Spiegel Online: Wasserflaschen-Wahn belastet die Umwelt
Müllhalden schwellen weltweit an - auch weil die Menschen jährlich mehr Wasser aus Flaschen trinken. Viele davon werden nicht recycelt, warnen Umweltschützer. In der Dritten Welt ist oft nur Flaschenwasser sauber.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,482454,00.html



Spiegel Online: Massenvergiftung: Arsen bedroht Hunderte Millionen Menschen
Vergiftungen durch arsenhaltiges Trinkwasser sind nicht auf Bangladesh beschränkt: Wie Studien zeigen, betrifft das Problem Menschen in 17 Staaten - darunter eine halbe Milliarde Einwohner im Gangestal. Arsen im Brunnenwasser gefährdet neuen Untersuchungen zufolge das Leben von weitaus mehr Menschen als angenommen. Betroffen ist demnach nicht nur das gesamte Gangestal bis hinauf zum Himalaja mit über einer halben Milliarde Einwohnern. Nach einer Studie, die der Experte Jack Ng von der University of Queensland im Oktober im Fachblatt "Chemoscope" veröffentlichen wird, haben insgesamt 17 Staaten ein solches Giftproblem - darunter China, Vietnam, Argentinien und die USA.
www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,260633,00.html



NZZ Online (Schweiz): Wasser - Ressource mit Konfliktpotenzial
Um die Trinkwasserversorgung zu verbessern, setzt die Schweizer Entwicklungszusammenarbeit auf Marktdynamik und Partnerschaften mit dem Privatsektor, wie sich an einer Tagung zeigte.
http://www.nzz.ch/2007/06/12/il/articlef95rp_1.372658.html



NZZ Online (Schweiz): Millionen von Kindern leiden unter Wassermangel
Nach Berechnungen des Kinderhilfswerks Unicef sterben weltweit täglich 4500 Kinder, weil sie schmutziges Wasser getrunken hatten; 400 Millionen Kinder leiden unter Trinkwassermangel und unzureichender Hygiene.
http://www.nzz.ch/2006/03/21/vm/articledonka_1.20081.html



NZZ Online (Schweiz): Weltweiter Rückgang der Grundwasser-Ressourcen
Anlässlich des Weltumwelttages hat die Umweltorganisation der Vereinten Nationen (Unep) über die globale Trinkwassersituation Bericht erstattet. Weltweit kommt es demnach zur Überbewirtschaftung von Grundwasservorräten und infolgedessen zu einer Absenkung des Grundwasserspiegels mit teilweise gravierenden Folgen. Im amerikanischen Gliedstaat Arizona beispielsweise wird jährlich das Doppelte an Grundwasser verbraucht, als durch Niederschläge wieder gesammelt wird.
www.nzz.ch/2003/07/09/ft/page-article8X78L.html



Der Standard (Österreich): Wichtiges asiatisches Wasserreservoir ausgetrocknet
Nahezu gesamte Tier- und Pflanzenwelt im Muruin-Becken ausgestorben. Asiens grötes Wasserreservoir in einer Wüste ist ausgetrocknet. Das Muruin-Becken in der nordchinesischen Provinz Innere Mongolei sei nach einer vierjährigen Dürreperiode vollständig trocken, berichtete die Staatspresse am Mittwoch. Nahezu die gesamte Tier- und Pflanzenwelt in dem 40 Quadratkilometer großen Reservoir sei ausgestorben, sagte der Anlagenmanager Wang Zhan laut der Nachrichtenagentur Xinhua.
http://derstandard.at/standard.asp?id=1335019



RP-Online: Holland - Salzwasser soll Grundwasser retten
Weil der Grundwasserspiegel in Holland dramtisch absinkt, hat sich die Regierung jetzt zu einer außergewöhnlichen Rettungsmaßnahme durchgerungen. Mit Meerwasser soll verhindert werden, dass das Grundwasser noch weiter auf gefährliche Pegel absackt. Bei Gouda wurden am Donnerstag erstmals Schleusen geöffnet, durch die stark salzhaltiges Wasser in die bisher fast nur von Süßwasser gefüllten Systeme fließt. Das Wasser wird vom Meer über den Fluss Ijssel nach Gouda geführt.
www.rp-online.de/public/article/wissenschaft/erde/16877



RP-Online: Heißer Nebel macht Salzwasser trinkbar
Wasser gibt es genug auf der Erde. Nur ist der weitaus gröte Teil davon Salzwasser und somit ungenießbar. Entsalzung ist teuer und somit für viele Länder nicht bezahlbar. Jetzt wurde ein neues Express-Verdampfungsverfahren entwickelt, dass Meerwasser zu fast 100 Prozent trinkbar macht - zu deutlich niedrigeren Kosten als bisher.
www.rp-online.de/public/article/wissenschaft/technik/13347



vista verde news: Welt-Wasser-Forum - Gelder für sauberes Trinkwasser verdoppeln
Die finanziellen und technischen Mittel zur Versorgung der Menschen weltweit mit sauberem Trinkwasser sollen verdoppelt werden. Darauf verständigten sich 170 Staaten und 43 internationale Organisationen beim 3. Welt-Wasser-Forum im japanischen Kyoto in einer gemeinsamen Abschlusserklärung.
www.vistaverde.de/news/Politik/0303/24_wasser.htm



Die Welt
Die Welt, 14. Dez 2002: Das "Jahr des Süßwassers" beginnt.
http://www.welt.de/print-welt/article299130/Das-Jahr-des-Suesswassers-beginnt.html



Earth Report – Sendung von BBC World:
Welche Rolle Wasser bei internationalen Konflikten spielt, verdeutlicht dieses englischsprachige Onlineangebot u.a. mit weiterführenden Links zu den beschriebenen Konfliktregionen. Die dazugehörige Sendereihe kann bei www.tve.org bestellt werden.
http://www.tve.org/earthreport/archive/doc.cfm?aid=903



Recht auf Nahrung und Wasser.
In ihrer Ausgabe Februar 2009 widmet sich die Zeitschrift "polis aktuell" dem Thema Nahrung und Wasser. Neben thematischen Beiträgen finden Sie in dem Heft auch ein Unterrichtsbeispiel über biologischen Reisanbau in Thailand. Die Zeitschrift kann kostenlos auf www.politik-lernen.at/content/site/gratisshop/shop.item/105574.html heruntergeladen werden.



The water debate - Ständig aktualisierte Wassernachrichten der BBC
Englischsprachige Seite der BBC, die vielfältige themenrelevante Nachrichten, Interviews mit Experten, "Hotspots"-Landkarte, Wasserquiz und ausführliche Hintergrundinformationen zu Wasserkriegen, Privatisierung, städtische und ländliche Lösungsansätze bietet. http://news.bbc.co.uk/1/hi/in_depth/world/2003/world_forum/water/default.stm


Zuletzt aktualisiert: 03.06.2013 11:49 | Impressum |