Published Date: 
Dienstag, 17.04.2018

Das EPIZ e. V. Zentrum für Globales Lernen in Berlin hat eine neue Broschüre „Engagiertes Berlin – Wie Berlin eine nachhaltige Hauptstadt mit Verantwortung in der Einen Welt wird“ veröffentlicht. Die Broschüre veranschaulicht, welchen Beitrag Akteur/-innen auf Landes- und Bundesebene leisten, um die 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der Vereinten Nationen aus dem Jahr 2015 umzusetzen.

Published Date: 
Dienstag, 27.03.2018

Vom 12. bis 16. November 2018 findet das 19. Berliner Entwicklungspolitische Bildungsprogramm (benbi) zu dem Jahresthema „Klima und Ressourcen“ im Familienzentrum FEZ in Berlin statt. Im Rahmen von Workshops, Kinoforum, Bühnenprogramm und Podiumsdiskussion können sich Schüler/-innen der 3. bis 13. Klasse interaktiv und altersgerecht mit den vielfältigen Aspekten des Themas auseinandersetzen.

 

Published Date: 
Montag, 19.03.2018

EPIZ e. V. - Zentrum für Globales Lernen veranstaltet am 3. Mai 2018 den interaktiven Kongress „Zukunft in Bewegung“ für Schüler/-innen der 9. Klasse. Die Teilnehmer/-innen haben die Möglichkeit, sich mit den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen auf kreative Art und Weise auseinanderzusetzten. Mit einer Impro-Theatershow und abwechslungsreichen Präsentationen wird an diesem Tag überlegt und diskutiert, wie die Welt nachhaltig verändert werden kann und welchen Einfluss jede/r Einzelne hat.

Published Date: 
Dienstag, 16.01.2018

Der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag (BER) und die Berliner Bildungsverwaltung haben eine Empfehlungsliste mit 23 Nichtregierungsorganisationen als kompetente und vertrauenswürdige Anbieter des Globalen Lernens für das Schuljahr 2017/2018 veröffentlicht. Lehrer/-innen können sich über die Liste über pädagogisch wertvolle Angebote für den Unterricht informieren.

Published Date: 
Dienstag, 19.12.2017

Fairer Konsum, Fairer Handel und faire Produktionsbedingungen sind wichtige Beiträge, um für mehr Nachhaltigkeit in Berlin und weltweit zu sorgen. In Berlin konsumieren bereits viele Menschen privat bewusst fair. Die wachsende Zahl fairer Produkte in Berliner Läden spiegelt diesen Wunsch der Berliner/-innen wider. Deshalb hat die Stadt Berlin beschlossen, sich auf den Weg zur „Fairtrade Town“ zu machen und Teil der bundesweiten Kampagne zu sein.