Aktuelles aus Rheinland-Pfalz

Published Date: 
Dienstag, 17.04.2018

In Ingelheim findet am 24. Mai das zweite regionale Netzwerktreffen für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland zum Thema „Migration und Entwicklung auf kommunaler Ebene“ statt. Die Veranstalter – die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW), Engagement Global gGmbH, das Entwicklungspolitische Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz (ELAN), !ebasa e. V. und die Fridtjof-Nansen-Akademie – möchten mit ihrer Veranstaltung auf das Engagement von Migrant/-innen in der kommunalen Entwicklungspolitik aufmerksam machen.

Published Date: 
Dienstag, 17.04.2018

Am 18. Mai 2018 laden bridge-it! e. V. und der Fachpromotor für Globales Lernen im Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz (ELAN) zum Regionaldialog ein. Die bridge-it! Regionaldialoge (bi!rds) richten sich an Projektgruppen, die durch eine Partnerschaft oder eine Schüler/-innenfirma im Austausch mit Jugendlichen aus dem Globalen Süden stehen.

Published Date: 
Dienstag, 16.01.2018

Auf der Faire Welten Messe präsentieren sich vom 10. bis 12. März 2018 in Mainz Unternehmen und Organisationen, die sich für Fairen Handel und nachhaltige Entwicklung engagieren. Besucher/-innen können zum fünften Mal im Rahmen der Rheinland-Pfalz-Ausstellung auf dem Messegelände das Angebot fair gehandelter, regional bzw. biologisch erzeugter Produkte mit allen Sinnen erleben.

Published Date: 
Dienstag, 16.01.2018

Die Bewerbungsphase für die Aufnahme in die Empfehlungsliste Globales Lernen 2018 des Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz e. V. (ELAN) hat begonnen. Es können alle Institutionen und Akteur/-innen des Globalen Lernens in Rheinland-Pfalz bis zum 31. Januar 2018 ihre Bewerbung einreichen.

Published Date: 
Mittwoch, 20.12.2017

Am 1. und 2. März 2018 findet in Mainz der Fair-Handels-Kongress des Forums Fairer Handel statt. Dort soll herausgearbeitet werden, ob und inwiefern die Fair-Handels-Bewegung ihre in den 70er Jahren definierten Ziele der Unterstützung benachteiligter Produzentengruppen, der Förderung eines sozial orientierten Konsums und der Verbesserung der weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen für „Dritte Welt“-Produzent/-innen erreicht hat.